Lehrstuhlprofil Feststoffverfahrenstechnik

Mission Lehre

Das Kursangebot des Lehrstuhls umfasst Vorlesungen zu Themengebieten der Mechanischen Verfahrenstechnik, des Apparatebaus, der Computeranwendungen in der Prozessentwicklung bis hin zu Grundlagen der Rheologie. Neben der Vermittlung von Grundlagenkompetenzen in den genannten Fächern ist es uns wichtig, dass die Studierenden aus begleitenden Übungen, Fachlaboren und virtuellen Laboren einen reflektierten Umgang mit den relevanten Grundoperationen erlernen und eine Begeisterung für die gestalterischen Möglichkeiten der Verfahrenstechnik entwickeln. Im Vordergrund unserer Ausbildung steht dabei immer eine optimale Vorbereitung auf eine industrielle oder wissenschaftliche Karriere.

Durch die Beteiligung an Großprojekten zur Verbesserung der Ingenieurausbildung und den Austausch mit anderen Disziplinen z.B. aus dem Bereich der Hochschuldidaktik, schaffen wir die Grundlagen für die stetige Weiterentwicklung unserer Lehrangebote und Lehrformate.

Die Lehrangebote des Lehrstuhls sind:
  • Bachelorstudiengänge:
    • Mechanische Verfahrenstechnik (Petermann)
    • Apparatebau (Petermann, Pollak)
    • Introduction to Fluid Mechanics (Pollak)
    • Öffentlichkeitsbeteiligung bei Industrie- und Infrastrukturprojekten (Berbuir, Brenecke)
  • Masterstudiengänge:
    • Prozesse der Mechanischen Verfahrenstechnik (Petermann)
    • Einführung in die Rheologie (Pollak)
    • Computeranwendungen in der Prozessentwicklung (Petermann, Grevé)
    • Luftqualität I - Medizin für Ingenieurinnen und Ingenieure (Bolst, Straube)
    • Luftqualität II – Medizin für Ingenieurinnen und Ingenieure (Bolst, Straube)

Ansprechpartner:

    Prof. Dr.-Ing. Marcus Petermann

    Lehrstuhl für Feststoffverfahrenstechnik
    Universitätsstr. 150
    44801 Bochum
    Raum IC 3/185
    Tel:+49-(0)234 32-26442
    Fax:+49-(0)234 32-14277
    E-Mail:petermann@fvt.rub.de


Mission Wissenschaft

Unser primäres Ziel ist es, Prozesse und Produkte zu entwickeln, die zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, zur Bewahrung der Umwelt und zur Schonung der Ressourcen beitragen. Dazu erforschen wir, zum Teil mit eigens dafür entwickelten Messsystemen, die thermo- und fluiddynamischen Eigenschaften von komplexen Mehrkomponentensystemen unter hohen Drücken. Die Erkenntnisse aus diesen Grundlagenuntersuchungen setzen wir umfassend von der chemischen Synthese, über die Stofftrennung, bis zur Konfektionierung von Produkten ein.

Zur Umsetzung der Forschungsarbeiten in die industrielle Praxis arbeiten wir eng mit lokalen, deutschen und internationalen Unternehmen zusammen und fördern aktiv Bestrebungen unserer Mitarbeiter zur Gründung von Unternehmen.